15 AppScooter & E-Roller im Überblick

15 AppScooter & E-Roller im Überblick

Appscooter sind ein brandheißes Thema. Ich bin selbst am Überlegen, mir einen anzuschaffen. Dabei bin ich tief in die Recherche eingestiegen und habe 15 Modelle aufgespürt, die elektrisch fahren und mehr oder weniger in die Kategorie AppScooter passen können.

Bevor wir einsteigen, was macht einen AppScooter eigentlich genau aus? 

Definition: Was ist ein AppScooter?

Ganz einfach gesagt ist ein AppScooter ein moderner Elektroroller, der Eigenschaften der Digitalisierung besitzt. Das kann vom digitalen Display mit Akkuanzeige bis zum Verbinden mit dem Smartphone und einer eigenen App reichen.

Der wichtige Punkt ist: Dadurch, dass AppScooter elektrisch laufen sind sie wesentlich umweltfreundlicher als ihre motorisierten Kollegen.

Wie weit fährt ein E-Roller und wo lade ich meinen Elektroroller auf?

Eine der wichtigen Fragen, die sich beim Kauf eines Elektrorollers beschäftigen, ist:

Wie weit kann ich mit dem Elektroroller fahren?

Bei einem Benzin-Roller, tankst du an der Tankstelle einmal auf und kannst anschließend gute 200 Kilometer fahren. Beim Elektroroller ist das noch deutlich weniger.

Die Reichweite der Elektroroller ist breit gestreut. Von wenigen 50 Kilometer mit einer Akkuladung bis hin zu sage und schweige 400 Kilometer gibt es unterschiedliche Modelle.

Beim Roller mit 400 Km ist allerdings darauf zu achten, dass es die Premium-Version ist, die mit 6 Einzelakkus ausgestattet und dementsprechend teurer ist.

Aufgeladen werden die meisten Elektroroller mit einem herausnehmbaren Akku direkt zu Hause an der Steckdose. Das ist ziemlich praktisch, denn so kann der Akku auch in der Arbeit, im Cafe, im Fitnessstudio oder sonst irgendwo per Schnellladung regeneriert werden.

Klasse ist auch der Vergleich von WISO, die drei der Roller auch beim Fahrverhalten genau unter die Lupe nehmen:

Förderung für deinen E-Scooter bzw. E-Roller

Elektromobilität wird in zahlreichen großen Städten in Deutschland gefördert. Der Umstieg oder Einstieg mit Elektrofahrzeugen schont die Umwelt und senkt die Feinstaubbelastung in den Städten. Die Bezuschussung ist teils sehr großzügig, daher sollte man sich definitiv vor einem Kauf über die Regularien genau informieren.

Beispiel AppScooter Förderung in München

Die Stadt München bezuschusst zum Beispiel die Anschaffung eines Elektrorollers mit 25 Prozent des Kaufpreises, allerdings maximal 1.000 €. Diese Förderung gilt nur für Lastenpedelecs und Zwei- und dreirädrige Elektroleichtfahrzeuge wozu Appscooter meiner Meinung nach zählen.

Eine zusätzliche Förderung gibt es für die Verschrottung eines Altfahrzeugs oder beim Laden mit Ökostrom.

Die genauen Infos zur Stadt München kannst du hier nachlesen.

Weitere Städte mit Förderung für E-Roller

Aber nicht nur München fördert Elektromobilität. Auch in anderen Städten bzw. Bundesländern werden der Umwelt zu liebe Elektrofahrzeuge bezuschusst. Lies dir dazu gerne auch diese Informationen durch:

Ist deine Stadt nicht dabei, dann frag einfach mal Google mit dem Stichwort: Elektroroller Förderung + Deine Stadt

15 moderne Roller - welcher ist dein Favorit?

Folgende Fahrzeuge laufen elektrisch. Nicht alle haben auch eine App, für einen modernen Vergleich habe ich sie allerdings zur Auswahl in der Liste aller AppScooter mit aufgeführt.

Boltmobility

AppScooter E Roller Bolt Mobility

Der Roller wird erst in 2018 gelauncht. Mit seiner Beschreibung trifft er perfekt auf die Beschreibung eines AppScooters zu. Viele kleine digitale Features machen den Roller zu einem tollen Vergnügen. Das fängt beim Navi an, geht über Roller Statistiken auf der App bis zu Selfie-Cam und Front-Kamera im Roller. Der Smart-Service meldet sich zudem, wann der Roller in die Werkstatt müsste.

  • App vorhanden: ja, klar!
  • Reichweite: bis zu 400 km mit 6 Akkus
  • Akku herausnehmbar: ja
  • Preis: ab 2990 €
  • Website: https://boltmobility.com/

Unu Motors

AppScooter E Roller unumotors Elektroroller Einfach Online Kaufen unu

Der Roller ist ein klassischer Elektroroller. Es gibt 7 verschiedene Farben und unterschiedliche starke Leistungsklassen von BOSCH. Du kannst dir deinen Roller hier individuell zusammenstellen. Der Akku ist portabel, du kannst ihn also zu Hause laden.

  • App vorhanden: nein
  • Reichweite: bis zu 100 km mit 2 Akkus
  • Akku herausnehmbar: ja
  • Preis: ab 1799 €
  • Website: https://unumotors.com/de

Kito Roller

AppScooter E Roller KITO Elektroroller

Der Kito Roller tritt im Retro Style auf. Es gibt ihn in verschiedenen Farben und in zwei Antriebsstärken. Die LG Akkus sind herausnehmbar und in 5 Stunden aufgeladen.

NIU

AppScooter E Roller NIU Elektroroller

Die Marke NIU hat zwei smarte Elektroroller auf dem Markt. Die N-Series und die M-Series. Angetrieben werden die Roller von BOSCH. Das Design ist smart und simpel. Eher etwas unauffällig im Straßenverkehr würde ich behaupten.

  • App vorhanden: ja
  • Reichweite: 80 km
  • Akku herausnehmbar: ja
  • Preis: ab 2599 €
  • Website: https://www.niu.com/

Schwalbe

AppScooter E Roller Schwalbe

Die E-Schwalbe ist das Pendant zur motorisierten Schwalbe aus DDR-Zeiten. Ab Sommer 2018 soll es sie zu kaufen geben. Du hast die Wahl zwischen Farbe des Rollers, der Sitzbank und der Anzahl an Batterien. Mit dem Konfigurator lässt sich das alles online festlegen.

  • App vorhanden: nein
  • Reichweite: 125 km
  • Akku herausnehmbar: nein - 5 Meter Kabel
  • Preis: ab 6300 €
  • Website: http://www.myschwalbe.com/

UJET

AppScooter E Roller Ujet Electric Scooter

Ein sehr futuristischer Electric Scooter ist der UJET. Er ist schnell geladen, hat eine weite Reichweite und lässt sich mit dem Smartphone verbinden. Einzigartig ist auch, dass sich der Elektroroller zusammenklappen lässt. Definitiv ein auffälliges Modell in der City. Der Akku kann herausgenommen werden, kann als Powerbank für andere Geräte verwendet werden und sogar Musik als Bluetooth Box wiedergeben.

  • App vorhanden: ja, bzw. Smart Connect
  • Reichweite: 70 bis 150 km
  • Akku herausnehmbar: ja
  • Preis: ab 8690 €
  • Website: https://www.ujet.com/

Vessla

AppScooter E Roller Vessla

Der Vessla ist eine Neuheit aus Schweden und kann Stand jetzt nur vorbestellt werden. Der Elektro-Scooter ist in den ersten 2 Bestellrunden sehr gut angekommen, so dass Vessla ihn nun auch in Norwegen, Deutschland und Spanien anbietet.

  • App vorhanden: nein
  • Reichweite: 40 - 60 km
  • Akku herausnehmbar: ja
  • Preis: 2000 €
  • Website: https://vessla.com/

Vespa Elletrica

AppScooter E Roller Vespa Piaggio

Auch die bekannteste Roller-Marke plant ein E-Modell für die Zukunft. Noch ist nicht bekannt, wann die Vespa Elletrica X veröffentlicht werden soll. Tradition trifft dabei auf Innovation. Die neue Vespa wird ersten Berichten zufolge ein Spitzenmodell für die Elektromobilität.

  • App vorhanden: keine Angabe
  • Reichweite: bis zu 200 km
  • Akku herausnehmbar: keine Angabe
  • Preis: keine Angabe
  • Website: http://www.vespa.com/

Torrot MUVI

AppScooter E Roller TORROT

Hierbei handelt es sich um einen minimalistischen AppScooter. Mit der MUVI App lassen sich alle Fahr-Statistiken auf dem Handy ansehen. Der Roller kann mit zwei Akkus ausgestattet werden. Regelmäßige Service-Termine fallen beim Torrot Scooter, dank der modernen App, weg.

  • App vorhanden: ja
  • Reichweite: bis zu 85 km
  • Akku herausnehmbar: ja
  • Preis: ab 4990 €
  • Website: https://www.torrot.de/

GOVECS

AppScooter E Roller GOVECS

Bei GOVECS gibt es zwei unterschiedliche Modelle, die S-Serie und die T-Serie. Allerdings ist die T-Serie mit einer Lieferbox mehr für gewerbliche Zwecke geeignet. Die S-Serie ist dagegen klein, smart und genau das richtige für die Stadt.

  • App vorhanden: nein
  • Reichweite: bis zu 120 km
  • Akku herausnehmbar: nein
  • Preis: keine Angabe
  • Website: http://www.govecs.de/

EMCO Elektroroller

AppScooter E Roller emco Elektroroller

Bei EMCO gibt es verschiedene Roller-Varianten. NOVI C1500, NOVANTIC C2000 und den NOVA R2000. Die Modelle unterscheiden sich in Sachen Leistung und Preis. Vom Design sind die Roller klassisch bzw. retro.

GenZe

AppScooter E Roller E Scooter genze

Die Leichtigkeit des minimalistisch designten GenZe Elektrorollers unterstützt die Akkulaufzeit und ist perfekt für den Stadtverkehr. Geladen ist der Roller innerhalb weniger Stunden. Auf der Website gibt es den Electric Scooter in drei Versionen.

  • App vorhanden: ja
  • Reichweite: circa 50 km
  • Akku herausnehmbar: ja
  • Preis: ab 3699 $
  • Website: https://www.genze.com/

KYMCO Ionex

AppScooter E Roller Ionex

Für den KYMCO Ionex Scooter haben sich die Entwickler etwas besonderes überlegt. Die Akkus sind herausnehmbar und können an speziellen Stationen direkt gegen einen vollen Akku ausgetauscht werden. Das komplette System lohnt sich für Städte, in denen das Lade-System umgesetzt wird.

Kumpan Electric

AppScooter E Roller Kumpan electric

Bei Kumpan Electric gibt es insgesamt vier Modelle. Alle sind nach Jahreszahlen benannt und sind vom Design im Retro-Look erstellt. Insgesamt lässt sich die Kapazität auf drei Akkus von LG erweitern und in wenigen Stunden laden.

SNE eMobility

AppScooter E Roller SNE eMobility

Der E-Roller von SNE bietet Stauraum, eine sehr leichte Bauweise und ein extra Bluetooth Soundsystem für den guten Klang. Die Ladung dauert etwas länger, aber wenn der Roller dann voll ist, kann die Spritztour beginnen. Mit dem notwendigen Stauraum kann eingekauft werden oder zum Picknick ins Grüne gefahren werden.

Fazit: Der Umwelt zu liebe auf Elektromobilität setzen

Die Liste habe ich aufgrund meines eigenen Interesses an einem Elektroroller bzw. Appscooter aufgestellt. Schlussendlich musst du nun für dich entscheiden, ob dir eine App wichtig ist oder wie viel Reichweite dein Roller haben soll.

Ich finde die neuen Modelle sehr smart und schick. Der Umwelt zu liebe, mit der Förderung  und durch die Kostenberechnung werde ich mich für einen Elektroroller entscheiden. Elektromobilität ist nämlich deutlich günstiger, als der Gebrauch eines normalen Rollers. 

Die meisten AppScooter kannst du online kaufen. Die Preise unterscheiden sich gewaltig. Von günstigen 1700 € bis zu unglaublichen 9000 € ist alles möglich. Dabei ist der Preis für einen AppScooter bzw. der Preis für einen E-Roller von unterschiedlichen Faktoren abhängig: 

  • Akku-Anzahl
  • Kapazität der Akkus und somit Reichweite
  • Farbe
  • Ausstattung
  • Reifen
  • etc.

Einige Anbieter stellen auch einen Konfigurator bereit, so dass du dir deinen Wunsch-Roller selbst zusammenstellen kannst.

Bei Fragen zu den Rollern und meiner Recherche schreib mir gern in den Kommentaren. 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Mein Digitales Setup

Diese 24 Tools habe ich aktuell in meinem Setup für Business, Reisen und Finanzen. 

Ganz sicher kennst du noch nicht alle!

Hinweis zum Datenschutz

Hi, hier blogge ich. Mein Name ist Jan, Digital Native und fasziniert von Apps und Tools der Digitalisierung. 

Mit meinen Beiträgen zeige ich dir, welche Anwendungen du für ein digitales Leben sinnvoll nutzen kannst!

Bei individuellen Anliegen berate ich dich auch gern.

Welcher Bereich interessiert dich? 

BusinessFinanzenAlltag & FreizeitReisen

Was suchst du?

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.