Ist die De-Mail ein digitaler Brief-Ersatz?

Ist die De-Mail ein digitaler Brief-Ersatz?

Regelmäßig müssen wir zum Amt oder wichtige Dokumente bei Behörden, Versicherungen und Unternehmen einreichen. Blöd ist es dann natürlich, wenn du viel reist und selten zu Hause bist. Oder das Amt nur dann auf hat, wenn du in der Arbeit bist. Und selbst wenn du dir dann extra Urlaub für diesen Termin genommen hast, musst du trotzdem vor Ort noch ewig auf deinen Termin warten.

Nervt dich das Alles auch so sehr wie mich?

Deshalb habe ich mich nach einer Alternative zu Behördengängen und umständlicher Briefkommunikation umgesehen und bin dabei auf die De-Mail gestoßen. Und obwohl ich zuerst skeptisch war, habe ich mich mal drauf eingelassen.

In diesem Beitrag erfährst du, wie es mir ergangen ist, was eine De-Mail überhaupt ist und wie du sie für dich und/oder dein Unternehmen nutzen kannst.

Was die De-Mail überhaupt ist

Die De-Mail ist eine besondere Art der E-Mail. Mit ihr kannst du nämlich offizielle Dokumente per De-Mail versenden. So sparst du dir jeglichen Aufwand und kannst alle notwendigen Nachweise von zu Hause aus sicher verschlüsselt verschicken. Du musst nicht mal mehr ins Amt, um deine Identität zu verifizieren, denn auch das geht mit der verbindlichen, rechtssicheren und staatlich geprüften De-Mail.

Erkennen kannst du sie an der Endung “de-mail.de”.

Die fertige De-Mail-Adresse sieht dann so aus:

De Mail Adresse

Folgende Voraussetzungen musst du erfüllen

Zunächst einmal musst du über 18 Jahre alt sein und entweder einen deutschen Pass oder einen Reisepass mit einer Meldebescheinigung vorweisen können. Zur Grundausstattung gehören außerdem ein Smartphone mit dem du das mobile TAN-Verfahren (mTAN) anwenden kannst und eine eigene E-Mail-Adresse bei dem Anbieter, dessen De-Mail du nutzen möchtest.

So funktioniert die De-Mail

Um dich für die De-Mail zu registrieren, musst du deine persönlichen Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum, Handynummer) angeben und deine Identität verifizieren.

Das geht beim Anbieter Telekom zum Beispiel persönlich in einem Shop. Wenn du dich für einen anderen DE-Mail Anbieter entschieden hast, dann kannst du deine entweder per elektronischem Personalausweis oder elektronischer Signatur bestätigen oder der Anbieter schickt kostenpflichtig einen Angestellten zu dir damit er deine Identität überprüft. In Zukunft soll das alles aber schnell und unkompliziert über dein Bankkonto laufen und damit dir und dem Anbieter Kosten und Mühen ersparen.

Sobald du das geschafft hast, kannst du die De-Mail über einen separaten Reiter in deinem E-Mail Fach nutzen. Dabei handelt es sich um zwei getrennte Kommunikationskanäle, die sich nicht gegenseitig beeinflussen.

Jeden Monat hast du ein bestimmtes Kontingent an kostenlosen De-Mails. Alles, was darüber hinausgeht, musst du bezahlen. Mehr zu den Tarifen findest du bei den einzelnen De-Mail Anbietern weiter unten im Text.

Der Unterschied zwischen De-Mail und E-Mail

Wie schon gesagt, nutzt du die De-Mail und die E-Mail getrennt. So musst du keine Angst haben, dass die Daten in deiner De-Mail durch die normale, weniger stark geschützte E-Mail gefährdet werden und deine De-Mails bleiben sicher dank hoher Verschlüsselung.

So kannst du zum Beispiel eigene Daten schnell und unkompliziert bei Behörden oder Firmen verifizieren. Damit sparst du dir nicht nur viel Aufwand sondern auch einiges an Geld, da du einfach fix eine Mail schicken kannst statt z.B. Briefe, die Porto kosten.

Die De-Mail ganz nach deinem Geschmack

Damit du dir jetzt aber selber ein Urteil über die De-Mail bilden kannst, habe ich dir hier ein paar Anbieter rausgesucht. Und vielleicht ist ja sogar schon einer dabei, der deinen Ansprüchen und Wünschen entspricht?

De-Mail bei Telekom

Wenn du dich für die De-Mail von Telekom entscheidest, dann solltest du schnell anmelden, da bis zum 31.01.2020 alle De-Mails kostenlos sind. Das solltest du über den Anbieter Telekom wissen:

  • 500 MB Postfach
  • Keine Mindestvertragslaufzeit
  • Kommunikation per De-Mail mit Telekom, Huk24, Allianz und weiteren Anbietern möglich

De-Mail bei 1&1

Mit der 1&1 De-Mail kannst du pro Monat 100 Standard De-Mails kostenlos versenden. Das bietet dir 1&1 außerdem:

  • 10 GB Speicherplatz
  • Integration der De-Mail in Outlook möglich
  • Brief per Einschreiben für 78 Cent

De-Mail bei Web.de

Unbegrenzt kostenlose Standard De-Mails bekommst du bei Web.de. Außerdem...

  • ...hast du insgesamt 1 GB Speicher
  • ...kostet ein Brief per Einschreiben ebenfalls 78 Cent

GMX

Dasselbe gilt für GMX:

  • Kostenlose Standard De-Mails
  • 1 GB Speicher
  • Brief per Einschreiben für 78 Cent

Du siehst also: Alles in allem sind die Bedingungen relativ ähnlich. Du kannst bei deinem bisherigen Mail-Anbieter bleiben und die De-Mail einfach dazu benutzen ohne auf wichtige Features verzichten zu müssen.

Und wenn dir das Mail schreiben per PC zu umständlich ist, dann habe ich hier eine gute Nachricht für dich: Bald wird es die sichere De-Mail auch als App für das Smartphone geben. Sobald es dazu etwas Neues gibt, erfährst du es von mir!

Die De-Mail zusammengefasst

Du fragst dich, welche Vorteile dir die De-Mail konkret bietet?

Hier findest du nochmal alle Fakten zur De-Mail im Vergleich mit herkömmlichen Kommunikationswegen zusammengefasst.

Im Vergleich mit der Post – die De-Mail Vorteile

Die De-Mail ist...

  • … schneller in der Kommunikation
  • … bequem vom Laptop aus zu benutzen
  • … günstiger als herkömmliche Briefe, da komplett digital
  • … unabhängig sowohl von deinem E-Mail Konto als auch von anderen Einflüssen wie die Zustellungsdauer bei der Post

De-Mail vs. E-Mail

Verglichen mit der E-Mail ist die De-Mail…

  • … rechtssicher durch das deutsche De-Mail Gesetz
  • … verbindlich
  • … nachweisbar durch Sende- und Empfangsbestätigung
  • … technologisch sicher dank effektiver Verschlüsselung

De-Mail statt Präsenzterminen

Du verschickst die De-Mail...

  • … schnell und bequem von zu Hause aus
  • ... fristgerecht an Unternehmen, Behörden und Firmen, da du weder von der Post noch von den Öffnungszeiten abhängst
De Mail Vergleich

Vielleicht hast du auch schon meinen Blogbeitrag zum Thema Digitaler Briefkasten gelesen. Damit kannst du deine gesamte Briefpost digitalisieren und quasi per Mail empfangen.

Gerade wenn du selten zu Hause bist, kann es sich lohnen, die De-Mail und den digitalen Briefkasten zu verbinden. Dann kannst du sowohl wichtige vertrauliche Angelegenheiten regeln, als auch deinen Briefverkehr über den digitalen Briefkasten digitalisieren lassen. Also perfekt für viel Reisende oder digitale Nomaden!

Wie du siehst, hat es durchaus viele Vorteile, wenn du dich für die De-Mail registrierst. Und noch ist das Ganze dabei, anzulaufen. Du profitierst also von geringen Preisen und kostenlosen Angeboten. Sicher verschlüsselt und gesetzlich festgelegt ist sie auch noch. Warum also nicht mal als Erste/r dem Strom voran schwimmen?

Hast du dir schon eine De-Mail-Adresse zugelegt, oder überlegst du es dir noch? Und was hältst du von von ihr? Schreib mir wie immer gerne deine Meinung und Erfahrungen in die Kommentare! 

Das solltest du auch lesen:

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Ich möchte dich darauf hinweisen, dass dieser Beitrag Affiliate-Links oder andere Link-Kooperationen enthalten kann. Diese haben allerdings keinen Einfluss auf die sorgfältig redaktionell erarbeiteten Texte. Als Blogger schreibe ich über meine Erfahrungen und meine Meinung.

Mein Digitales Setup

Trag dich in meine E-Mail Liste ein und erhalte dafür diese 24 Tools, die ich aktuell in meinem Setup für Business, Reisen und Finanzen habe. 

Ganz sicher kennst du noch nicht alle!

Hinweis zum Datenschutz

Hi, hier blogge ich. Mein Name ist Jan, Digital Native und fasziniert von Apps und Tools der Digitalisierung. 

Mit meinen Beiträgen zeige ich dir, welche Anwendungen du für ein digitales Leben sinnvoll nutzen kannst!

Bei individuellen Anliegen berate ich dich auch gern.

Welcher Bereich interessiert dich? 

BusinessFinanzenAlltag & FreizeitReisen

Was suchst du?

© 2019. Powered by Chimpify.