Virtuelle Telefonnummer: Überall auf der Welt im Festnetz telefonieren

Virtuelle Telefonnummer: Überall auf der Welt im Festnetz telefonieren

Ich war auf der Suche nach einer deutschen virtuellen Telefonnummer. Mein erster Anlaufpunkt war Skype, da Online Telefonie ja quasi mit Skype gleichzusetzen ist.

Es gibt von Skype keine deutschen virtuellen Festnetznummern mehr.

Nach einiger Recherche und durch einen Tipp eines guten Freundes, habe ich mir Placetel näher angeschaut.

In folgendem Beitrag erkläre ich dir, auf was beim Einrichten einer deutschen kostenlosen Festnetznummer zu achten ist und für wie du diese nutzen kannst.

Kostenlose Festnetznummer bei Placetel

Der Anschluss für deine Telefonnummer muss mittlerweile nicht mehr in deinem Zuhause sein. Per Voice over IP (kurz: VoIP) wird ein Anruf digitalisiert und steht dir auf deinem Laptop, Smartphone oder VoIP-fähigen Telefonanlage zur Verfügung.

Beim Anbieter Placetel kannst du zwischen drei unterschiedlichen Tarifen auswählen.

Der erste ist kostenlos, beinhaltet 3 Telefonnummern und bildet die Basis-Funktionen ab.

Tarif Profi und Profi Complete sind kostenpflichtig und richten sich an Unternehmen. 150 weitere Funktionen werden in diesen Paketen angeboten. Vom Routing, über Sprachwahlmenü bis zu Warteschlangen.

3 kostenlose Rufnummern

Ich habe mich für den kostenlosen Tarif von Placetel entschieden, um das Angebot kennenzulernen.

Zudem sind die Basis-Funktionen für meinen Gebrauch derzeit vollkommen ausreichend.

Für die drei kostenlosen Rufnummern kannst du dir eine Festnetz-Vorwahl aus Deutschland aussuchen.

In meinem Fall war das die 089 für München.

Kosten für Telefonieren

Mein ausgewählter Tarif ist kostenlos, es fallen lediglich für den Gebrauch Kosten an.

Es wird nur so viel bezahlt, wie viel man telefoniert.

Ein faires Konzept und ein weiterer Punkt, der die virtuelle Telefon-Lösung für mich sehr interessant gemacht hat.

Die Einzelpreise gehen ab 1,9 Cent pro Minute ins Festnetz und 19 Cent pro Minute auf Mobiltelefon.

Wenn du angerufen wirst, zahlst du selbstverständlich nichts. 

Anmeldung bei Placetel

Für die Anmeldung benötigt es deine Unternehmensdaten. Diese trägst du mit der Auswahl des für dich richtigen Tarifs im Formular auf der Website ein. 

Anmeldung placetel

Einrichten der virtuellen Telefonnummer

Nachdem die Anmeldung bestätigt ist, erhältst du Zugriff auf deinen Account und deine 3 Rufnummern. Um diese nun zu nutzen, muss eine Telefonanlage bzw. ein VoIP Ziel eingerichtet werden.

Im Folgenden gehen wir Schritt für Schritt durch die Einrichtung der Nummern und dem Anlegen eines VoIP-Telefon.

Einstellungen für neuen Mitarbeiter in Placetel

Zunächst legen wir einen neuen Mitarbeiter an. Diesem kann dann ein Telefon zugeordnet werden.

Im Dashboard dazu “Mitarbeiter/Benutzer erstellen” anklicken. 

placetel mitarbeiter anlegen 1

Mitarbeiter Daten erfassen.

  • Vorname
  • Nachname
placetel mitarbeiter anlegen 2

Telefonie-Einstellungen bleibt der Haken gesetzt, um dem Mitarbeiter ein VoIP-Ziel zuzuweisen.

Eine interne Durchwahl kann vergeben werden. Eine Ausgehende Nummer sollte vergeben werden.

Damit sich der Mitarbeiter auch anmelden kann, kann der letzte Haken für das Webportal gesetzt werden. Dadurch erhält der Mitarbeiter ein Passwort und Zugangsdaten zugeschickt. 

placetel mitarbeiter anlegen 3

Im nächsten Schritt wird ausgewählt, wie der Mitarbeiter placetel verwenden können soll.

Ein Softphone ist in diesem Zusammenhang eine Software, die auf dem Computer oder per App auf dem Smartphone läuft.

Hardware Endgeräte für VoIP Telefonie gibt es beispielsweise von snom, Gigaset, Yealink und einige andere.

placetel mitarbeiter anlegen 4

Als letzten Schritt siehst du die Mitarbeiter Daten, welche du für die Verbindung mit dem Softphone benötigst.

Die Daten setzen sich zusammen aus:

  • SIP-Benutzername
  • Passwort
  • SIP-Server

VoIP Ziel verwenden

Unter “VoIP Ziel” siehst du nach dem Anlegen eines Benutzers, dass ebenfalls ein VoIP Ziel angelegt wurde. 

placetel voip ziel 1

Mit einem Klick auf das Bearbeiten-Symbol sieht man alle Details zum VoIP-Ziel. 

placetel voip ziel 2

Rufnummer auf VoIP Ziel weiterleiten

Standardmäßig gehen alle Anrufe auf die Mailbox. Um das zu ändern, wird unter “Rufnummern” das VoIP Ziel festgelegt. 

placetel rufnummer 1

Mit einem Klick auf das Bearbeiten-Symbol kann das Ziel von Mailbox auf Tim Tester geändert werden.

Solltest niemand abheben oder die Leitung besetzt sein, so wird der Anruf an die Mailbox weitergeleitet.

placetel rufnummer 2

Um das VoIP Ziel nun vom Status auf Grün / Online zu bekommen muss dieses mit einem Softphone verbunden werden.

Softphone für Computer

placetel empfiehlt für Softphones auf dem Mac folgende Anbieter:

  • Zoiper
  • X-Lite
  • Mac Telephone

Eine Übersicht über alle Softphones (auch für Windows gibt es hier)

In meinem Fall habe ich mich für X-Lite entschieden und gemäß der Anleitung von placetel, das Softphone eingerichtet.

Die Angaben dazu findet man im Account unter VoIP-Ziele.

  • X-Lite herunterladen und installieren
  • Für “User ID” und “Authorization Name” den SIP-Benutzernamen verwenden
  • Für “Passwort” das im Account eingetragene SIP-Passwort nehmen
  • Für “Domain” wird der SIP-Server angegeben
  • Bei “Domain Proxy und Adress” bleibt der Haken bei “Register with Domain and receive calls” gesetzt
  • Auf Reiter “Topology” wechseln und für “Server Adress” folgendes eintragen: stun.finotel.com
  • Auf Reiter “Transport” wechseln und die Auswahl “Signaling transport” auf UDP stellen
  • Fertig ist die Einrichtung des Softphones!

App fürs Smartphone

Um placetel auch auf dem normalen Smartphone zu verwenden, kann die Placetel Phone App heruntergeladen werden.

In diese muss man sich lediglich mit den Mitarbeiter Login Daten einloggen und kann über das Smartphone telefonieren.

Tipp: Mobilfunk-Nummer auf Festnetz weiterleiten lassen

Für jeden, der im Ausland unterwegs ist und aus Kostengründen nicht auf dem Smartphone angerufen werden möchte, ist dieser Tipp geeignet.

Eine Rufumleitung wird mit GSM-Codes beim Provider eingereicht. Dazu ist folgendermaßen vorzugehen.

  • Zum aktivieren der Rufumleitung ist der Code: **21*Rufnummer#
  • Zum deaktivieren der Rufumleitung ist der Code: ##21#
  • Zum prüfen des Status ist der Code: *#21#

Auf diese Weise werden alle eingehenden Anrufe automatisch an das Softphone weitergeleitet.

Fazit: Erreichbarkeit zum Festnetztarif

Mit der Beschriebenen Methode bist du überall auf der Welt per Festnetznummer erreichbar. Der Anrufer merkt nicht, dass dein Anruf vom Festnetz auf eine VoIP Adresse weitergeleitet wird und du per WLAN telefonierst.

Du empfängst Anrufe und kannst kostengünstig per Festnetz nach Deutschland telefonieren.

Meiner Meinung nach ideal für Vielreisende und Digitale Nomaden geeignet.

Hast du Erfahrungen mit Placetel? Schreib mir gerne in den Kommentaren.

Noch keine Kommentare, sei jetzt der erste! ;)

Was denkst du?

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.